Apache HTTP Server Test Page powered by CentOS

Apache 2 Test Page
powered by CentOS

This page is used to test the proper operation of the Apache HTTP server after it has been installed. If you can read this page it means that the Apache HTTP server installed at this site is working properly.


If you are a member of the general public:

The fact that you are seeing this page indicates that the website you just visited is either experiencing problems or is undergoing routine maintenance.

If you would like to let the administrators of this website know that you've seen this page instead of the page you expected, you should send them e-mail. In general, mail sent to the name "webmaster" and directed to the website's domain should reach the appropriate person.

For example, if you experienced problems while visiting www.example.com, you should send e-mail to "webmaster@example.com".

If you are the website administrator:

You may now add content to the directory /var/www/html/. Note that until you do so, people visiting your website will see this page and not your content. To prevent this page from ever being used, follow the instructions in the file /etc/httpd/conf.d/welcome.conf.

You are free to use the images below on Apache and CentOS Linux powered HTTP servers. Thanks for using Apache and CentOS!

[ Powered by Apache ] [ Powered by CentOS Linux ]

About CentOS:

The Community ENTerprise Operating System (CentOS) Linux is a community-supported enterprise distribution derived from sources freely provided to the public by Red Hat. As such, CentOS Linux aims to be functionally compatible with Red Hat Enterprise Linux. The CentOS Project is the organization that builds CentOS. We mainly change packages to remove upstream vendor branding and artwork.

For information on CentOS please visit the CentOS website.

Note:

CentOS is an Operating System and it is used to power this website; however, the webserver is owned by the domain owner and not the CentOS Project. If you have issues with the content of this site, contact the owner of the domain, not the CentOS Project.

Unless this server is on the centos.org domain, the CentOS Project doesn't have anything to do with the content on this webserver or any e-mails that directed you to this site.

For example, if this website is www.example.com, you would find the owner of the example.com domain at the following WHOIS server:

http://www.internic.net/whois.html

Pen-Tests in München

Internet Browser



Web Browser


Internet Browser (bedeutet Durchstöberer, oder Blätterer und kommt aus dem Englischen) sind spezielle Computerprogramme, welche Webseiten im World Wide Web betrachten. Das Durchstöbern des Internets, also das aufeinanderfolgende Abrufen beliebiger Hyperlinks als Verbindung zwischen Webseiten, mit Hilfe eines Internet Browsers, bezeichnet man als das Internet surfen.

Es gibt zwei Arten von Internet Browsern, den textbasierten Web Browser und den grafischen Web Browser. Bei dem textbasierten Internet Browser können nur einfacher Text und Textformate wie HTML oder XML interpretiert und dargestellt werden. Mit ihnen kann Text leicht in Sprache umgewandelt werden. Das eignet sich sowohl bei der schnellen Recherche, da Bilder, Werbung und andere Sachen gar nicht geladen werden, wie auch insbesondere für blinde Menschen, da sie dadurch das Internet barrierefrei nutzen können. Es ist jedoch auch bei textbasierten Web Browser meistens möglich, Computergrafik Dokumente abzuspeichern und mit externen Programmen darzustellen.

Der grafische Internet Browser setzt ein grafikfähiges Ausgabegerät voraus. Sie werden am allermeisten als Web Browser verwendet und sind für alle Betriebssysteme mit einer grafischen Benutzeroberfläche verfügbar. Grafische Internet Browser zeigen Inhalte wie Grafiken, Filme oder Java-Applets überwiegend selbst an oder benutzen dazu externe Bausteine, die Plug-ins.

Eigentlich brauchte man am Anfang lediglich einen Internet Browser, der Textdateien betrachten konnte. Damit konnte man die Navigationselemente (Vor, Zurück, Index usw.) nutzen, um Texte zu lesen. Im Laufe der Zeit kam der Hypertext auf, bei dem man bestimmte, als Querverweis (Hyperlinks) wirkende Wörter auswählen konnte, um zu einer anderen Seite oder einem anderen Text zu gelangen. Später kamen dann immer mehr Funktionen dazu. Das sind Bilderanzeigen oder verweissensitive Grafiken, in denen man einen bestimmten Bereich anklickt und dadurch zu einer verlinkten Textseite gelang.

Die Entwicklung schritt immer weiter fort. Der Trend ging zum Internet und später Multimedia. Der Internet Browser musste immer höhere Anforderungen erfüllen. Moderne Internet Web Browser können verschiedene Medien abspielen, wie zum Beispiel Musik oder Radio. Man kann mit dem Internet Browser Programme oder Dateien auf den PC laden und sie dort speichern und sie dann später öffnen oder ausführen.

Durch die Verbreitung von Breitband Internetzugängen ist die Funktion der heutigen Internet Browser sehr vielfältig geworden. Es reicht heute nicht mehr ein Dateimanager, der nur zum Öffnen, Kopieren oder Löschen von Dateien verwendet werden kann. Viele dieser Manager haben heute auch Web Browser Funktionen und können so zum Anzeigen von Dokumenten verwendet werden. Internet Browser beherrschen neben Http auch weitere Protokolle der Anwendungsschicht des TCP/IP-Referenzmodells, z. B. FTP und Gopher. Einige von ihnen haben auch Funktionen für E-Mail, Usenet oder BitTorrent. Andere Internet Browser decken diese Funktionen durch externe Programme ab. Manche Web Browser können für Tätigkeiten am lokalen Computer, wie z. B. die Administration benutzt werden. Zum Beispiel kann unter UNIX-artigen Systeme das Drucksystem CUPS mit dem Web Browser administrieren. Es funktioniert, egal ob auf dem Computer ein Webserver installiert ist oder nicht. Der Vorteil hierbei war, dass die Entwickler nicht die Oberfläche erfinden mussten. Sie mussten nur ihr Programm dazu bringen, gemäß dem Http-Protokoll mit dem Internet Web Browser zu reden.















Gratis Programme